Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Pamoja Projekt gemeinsam für Tansania e.V.

Seit dem 08.11.2016 verkaufen wir, die Schulpastorale Gruppe in der ersten großen Pause Tee, Kaffe und Kuchen für den guten Zweck. Mit demPamoja
Erlös unterstützen wir das Projekt Pamoja, Steine für Tansania. Ein Ziegelstein hat den symbolischen Wert von 2,50 Euro. Diese Steine werden benötigt um weitere Schulen in Tansania zu bauen. Bis heute den 17.01.2017 haben wir bereits 54 Steine im Wert von 135 Euro gesammelt.
Der Verein unterstützt zudem noch weitere Projekte wie Z.B Patenkinder in Tansania und Kenia und die “Pamoja Nursery & Primary School“ in Dar es Salaam.

 

Weitere Informationen und Kontaktdaten für eine Spende finden sie hier,
http://www.einewelt-pamoja.de/

 

Adventsimpulse

Wie in jedem Jahr bereitete die Schulpastorale Gruppe der FOQ 2-2 im Dezember 2016 zu jeder Adventswoche einen Impuls vor, zu dem alleAdventimpuls
Schüler- /innen, Lehrer-/innen und Angestellte eingeladen waren. Der Impuls soll die Besonderheit des Advents in den Vordergrund rücken. Bei diesen Impulsen wurde gesungen, Geschichten vorgelesen und Rollenspiele mit eingebracht.
Die Besonderheit beim letzten Impuls war, dass das Friedenslicht aus Betlehem mit in die Schule gebracht wurde.
Außerdem baute ein Schüler dieser

Gruppe den Krippenstall für Maria und Josef.
Ein Blickfang in diesem Jahr war der selbst gebastelte Tannenbaumschmuck der von den Schülern und Schülerinnen der Hauswirtschaft gefertigt wurde.

Weiterlesen: Adventsimpulse
 

...Nikolaus komm in unser Haus

Auch in diesem Schuljahr ist der Nikolaus wieder ins F-Gebäude der BBS Papenburg gekommen und hat seine großen Taschen für die Schüler/innen ausgepackt.

Nikolaus2016

 

 

Projekt: "gemeinsam wachsen"

Einen gemeinsamen Tag unter dem Motto „Kultureller Diskurs“ verbrachten die Schüler und Schülerinnen des BVJ I und der B1YS1. Auf Augenhöhe präsentierten beide Klassen voller Stolz ihre in den letzten Wochen erarbeiteten Inhalte. Die Schüler und Schülerinnen des Be-Diskurs
rufsvorbereitungsjahres Integration gaben mit viel Mühe einen Einblick in ihr Heimatland mit einigen kulturellen Gepflogenheiten, wie kulinarische Highlights, traditionellen Feste und Familiensitten.

Die Schüler der Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege -Schwerpunkt per-sönliche Assistenz- (B1YS-1) ermöglichten im Gegenzug einen sehr lebensnahen Einblick in einige Bereiche regionaler, norddeutscher Kultur. Neben einer ostfriesische Teezeremonie mit Kluntjes und Co. standen Spiele wie Schnitzeljagd und Sehenswürdigkeiten des Emslan-des auf dem Programm. Dazu gab es einen regen Austausch zum Thema "typisch Nord-deutsch" , mit einem kleinen Exkurs ins Plattdeutsche. Passend zur Jahreszeit wurde in den kleinen Gruppen von Jedem ein kleiner Adventskranz hergestellt.

Der gemeinsame Tag endete in einem internationalen Buffet. Die Schüler und Schülerinnen brachten selbst hergestellte Speisen aus ihren verschiedensten Herkunftsländern mit und ließen den tollen Tag gemein-sam ausklingen.

Weitere Information zum Projekt finden sie auch hier:

http://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/809433/projekt-gemeinsam-wachsen-in-papenburg-gestartet#gallery&0&0&809433

 

 

„Es war einmal…" Märchen-Erzähl-Vortrag mit dem Märchenerzähler Karlheinz Schudt

Wer kennt sie nicht: die Kinder- und Hausmärchen von den Gebrüdern Grimm, Geschichten von Hans-Christian Andersen oder Hauff’s Märchen.

Am 21./22.11.2016 hatten die Schülerinnen und Schüler der BFS Sozialassistenz und der Fachschule für Sozialpädagogik die Gelegenheit, an einem Märchen-Erlebnis-Vortrag mit dem Märchenerzähler Karlheinz Schudt teilzunehmen.Erzahler01

Im ersten Teil der Veranstaltung ging es um die Herkunft und ursprüngliche Form der Märchen und wie diese im Alltag und Beruf der Sozialassistentin bzw. Erzieherin integriert werden können. Schwerpunktmäßig wurden dabei die bekannten Grimm’schen Märchen behandelt.
Die theoretischen Aspekte wurden durch den Vortrag des Märchens „Rotkäppchen“ nochmals verdeutlicht. Dem Märchenerzähler gelang es durch den Einsatz seiner angenehmen, ruhigen und gefühlvollen Stimme sowie Gestik, Mimik und Körperhaltung die Fantasie der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler anzuregen und bei ihnen „geistige Bilder“ zum Märchen entstehen zu lassen.
Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es darum, die neu erworbenen Erfahrungen und Kenntnisse praktisch umzusetzen: ein den Schülern nicht bekanntes Märchen sollte durch eigene zu entwickelnde geistige Bilder „märchenhaft“ vorgetragen werden.

Weiterlesen: „Es war einmal…" Märchen-Erzähl-Vortrag mit dem Märchenerzähler Karlheinz Schudt
 

Anmeldung

Aktuelles

Eltern- und Ausbildersprechtag: 20.11.

Papenburg: 16:00 - 19:00 Uhr

Sögel: 17:00 - 19:00 Uhr