Slide Background
Hauptgebäude
Slide Background
Persönlichkeit stärken
Slide Background
Menschlichkeit 🤍
Slide Background
Community
Slide Background
Gesünder kochen
Slide Background
Projekte
zurückzurück
weiterweiter

Ahrweiler – Wie eine Nacht alles verändert hat!

Wir alle haben es in den Medien verfolgen können: Die Hochwasserkata-strophe im Ahrtal!
Durch einen glücklichen Zufall war es meiner Freundin Sabine Kastner und mir (Vera Kampling, Lehrerin der BBS Papenburg Hauswirtschaft und Soziales) möglich, das Auto ihrer Eltern an eine Familie zu spenden, die es sehr hart getroffen hatte. Dabei haben wir viele andere Familien kennengelernt, die in der einen Nacht ALLES verloren haben.
Wir haben dadurch beschlossen, alle Hebel in Bewegung zu setzen und zu helfen!
Bitte unterstützen Sie uns!


Wir fahren am letzten Oktoberwochende wieder nach Walporzheim. Im Gepäck diesmal alles, was Wärme spendet, denn Strom ist größtenteils vorhanden!
Vor Ort übergeben wir alles an Julia Reinsch, die für die Fahrenden Engel Lohmar ihr Bestes gibt.
Wenn auch Sie helfen wollen, freuen wir uns sehr.


Die Flutopfer benötigen dringend:
• Trockner • Wasserkocher
• Elektroheizungen • Thermo-Sohlen für Schuhe
• Heizlüfter • Thermoskannen
• Wärmelampen • Doppelkochplatten
• Elektrische Heizdecken • Große Plastikkisten mit Deckel
• Wärmflaschen • …

Weiterlesen: Ahrweiler – Wie eine Nacht alles verändert hat!
 

Einladung zur Klassenelternschaftsversammlung und Schülerratsversammlung

 

Am Montag, 27.09.21 findet die Schülerratsversammlung um 08:15 Uhr statt. 

Am Dienstag, 28.09.21 um 18:00 Uhr finden die Klassenelternschaftsversammlungen statt.

 

 

Sightseeingtour über´s Papenburger Obenende

Die Schüler*innen und Lehrer*innen der drei Klassen der Berufseinstiegsschule in der Außenstelle am Kreuzweg nutzten am Freitagvormittag, 16.07.2021, das gute Sommerwetter und unternahmen einen ca. 5 km langen Spaziergang rund um ihre Schule am Papenburger Obenende. (Planung, Text und Fotos: Katrin Lindemann und Andrea Hülsmann)

Foto Erlserkirche
Hierbei machten sie Halt an vier Stationen:


1. Kirchenführung durch Herrn Pastor Andrei Filiptcov in der evangelisch-lutherischen Erlöserkirche, Barenbergstraße
2. Kirchenführung durch Frau Maria Kleinhaus in der katholischen Kirche Sankt Michael, Umländerwiek rechts
3. Eisessen beim Eiscafé gegenüber der Michaelkirche
4. Besichtigung des „Offenen Gartens“ von Frau Arns, Friedlandstraße

Allen Teilnehmer*innen hat dieser kleine Ausflug zu Fuß zum Schuljahresende sehr gut gefallen. Einige Schüler*innen erinnerten sich an ihre Konfirmation in der Erlöserkirche oder die Gottesdienste in der katholischen Kirche während ihrer Schulzeit in der benachbarten Michaelschule. Andere Schüler*innen planten gleich für das Wochenende einen Besuch mit Freunden und selbst gebackenem Kuchen in Frau Arns´ wunderschönem Garten:
https://www.arns-gartenidylle.de/

Weiterlesen: Sightseeingtour über´s Papenburger Obenende
 

Sieger des 68. Europäischen Wettbewerbs 2021

Eigentlich wären Janine Tuttaß, Theresa Sanders, Alina Hanekamp und Saskia Richter aus der F2Q1-1 in dieser Woche im Landtag in Hannover. Denn die Gruppe hat zusammen mit 138 anderen Preisträger*innen einen Landespreis im 68. Europäischen Wettbewerb gewonnen. Außerdem sind sie sogar in die Auswahlrunde auf Bundesebene gekommen. Insgesamt haben Deutschlandweit 42.000 Schüler*innen teilgenommen. Trotz der schwierigen Bedingungen hat es die Gruppe geschafft, ihr 3D-Modell fertigzustellen. Denn mitten in der Projektphase kam es zu einer erneuten Schulschließung und die Gruppenmitglieder durften sich nicht mehr treffen.

EuropWettbewerb2021
Sie wählten das Thema „Smart City - Smart Village“: Neue Formen der Mobilität, des Wohnens und der Kommunikation verändern unseren Lebensraum rasant. Digitalisierung und Nachhaltigkeit verändern den europäischen Lebensstil. Gestalten Sie Ihre Version.


Ihre Ideen zum Modell beschreiben die Siegerinnen wie folgt:
„Innerhalb des Unterrichts bei Frau Nehe im Modul 5 haben wir uns mit dem Thema „Smart City- Smart Village“ auseinandergesetzt. Diesbezüglich haben wir uns dafür entschieden, die Welt in 50 Jahren als Modell zu veranschaulichen. Unseren Fokus haben wir dabei auf die Auto- und Lebensmittelindustrie, die Technologie und den Klimawandel in Europa gelegt. Unseren Vorstellungen entsprechend sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es zukünftig nur wenig Grünflächen geben wird. Viele heutig vorhandenen Grünflächen werden in 50 Jahren mit großen Häusern bebaut sein. Dies haben wir durch die graue Grundfarbe der Bodenplatte und den großen Gebäuden deutlich gemacht.

Weiterlesen: Sieger des 68. Europäischen Wettbewerbs 2021
 

Die Zukunft der EU. Wer wenn nicht wir? Ein Projekttag der B7Q2

Am 07.06.21 bekamen wir, Schüler*innen der Berufsfachschule Sozialpädagogische*r Assistent*in BBS Papenburg h/s,

Besuch von Eurosoc digital aus Berlin mit denen wir gemeinsam derzeitige Probleme innerhalb der EU bearbeitet haben.B7Q2PRO

 

Zum Einstieg haben wir Grafiken ausgewertet, welche uns die Position Deutschlands in der EU nähergebracht hat. Außerdem haben wir uns über Schwierigkeiten und Probleme ausgetauscht.
Im Anschluss wurden wir in Gruppen unterteilt und wir haben in einer Kreativwerkstatt gearbeitet. Dafür haben wir eine Region der EU zugeordnet bekommen und wir sollten die Probleme herausarbeiten, welche die jeweilige Region hat. Zum Beispiel ging es darum, dass Venedig zu dreckig sei oder dass die Lausitz attraktiver für deutsche Bürger*innen werden müsse.

Weiterlesen: Die Zukunft der EU. Wer wenn nicht wir? Ein Projekttag der B7Q2
 

Seite 2 von 31

Aktuelles

09. - 10.12.21 Distanzlerntage 

 

23.12.21 - 07.01.22 Weihnachtsferien

 

19.01.22 Zeugniskonferenzen

 

31.01. - 01.02.22 Winterferien

 

 

 

Niedersächsischer
Rahmen-Hygieneplan
Corona Schule

 

 

 

 Anträge zu den Leistungen des 

Bildungs- und Teilhabepaketes 

des Landkreises Emsland!

 

IServ Schulserver