Hauptgebäude
Persönlichkeit stärken
Menschlichkeit 🤍
Community
Gesünder kochen
Projekte
zurückzurück
weiterweiter
Slider

Schüler der Fachschule Sozialpädagogik besuchen das Hospizhuus in Leer

Im Rahmen des religionspädagogischen Unterrichts beschäftigten sich die Schüler der Fachschule Sozialpädagogik mit der Themenstellung „Mit Kindern und hospiz1Jugendlichen über Tod und Sterben sprechen. 
Am Ende der Unterrichtseinheit besuchten sie die Hospizinitiative und das Hospizhuus in Leer. Doris Grewe, eine der Gründungsmitgliederinnen der Hospizinitiative, stellte den Schülern das Konzept der Sterbebegleitung und die Trauerarbeit mit Hinterbliebenen – insbesondere die Arbeit mit Kindern, die ihre Mutter oder ihren Vater verloren haben – vor. 
Im Anschluss erfolgte ein Rundgang durch das Hospizhuus, bei dem die Schüler sehr beeindruckt waren. 
 

 

Herstellung von Pflegeprodukten

Mit Blick auf das Weihnachtsfest stellten die Schülerinnen und Schüler der BEYN 1 im Rahmen des praktischen Unterrichts mithilfe ihrer Lehrerin Frau Kosmetik1Strenge und der Referendarin Frau Willen Pflegeprodukte selbst her und verpackten diese anschließend als kleine Weihnachtsgeschenke. Die Gründe für dieses Projekt waren vielfältig. Selbstgemachte Pflegeprodukte sind:

• Gut für die Gesundheit: Statt ungesunder und künstlicher Inhaltsstoffe enthalten die selbst gemachten Alternativen natürliche Zutaten, die dem Körper helfen, zum gesunden Gleichgewicht zurückzukehren, anstatt ihn von synthetischer Pflege immer abhängiger zu machen. 
• Gut für den Geldbeutel: Selbst gemachte Alternativen sind fast immer deutlich preiswerter.
• Gut für die Umwelt: Selbermachen spart jede Menge Plastik und anderen Verpackungsmüll. Auch die weihnachtlichen Verpackungen wurden im Sinne des „Upcyclings“ mithilfe ausgekochter Gläser, Papierschachteln, alten Kalenderblättern oder aus Milchtüten hergestellt.
So durften sich die Familien und Freunde der BEYN 1 an Weihnachten über selbstgemachte Badepralinen und selbstgemachten Lipgloss, Haarwachs oder auch Erkältungsbalsam freuen. 

 

Klangvoller Ausflug der Außenstelle Sögel im Advent nach Bremen

Kurz vor den Weihnachtsferien unternahmen die drei Berufseinstiegsschulklassen der Außenstelle Sögel mit ihren Lehrerinnen Christel Niermann, Maria Jansen, Ruth Röttgers, Marlies Schmitz und Andrea Hülsmann eine Tagesfahrt mit dem Bus nach Bremen.Foto Museum1

Auf der Hinfahrt stärkten sich alle gemeinsam bei einem „Schwedenfrühstück“ im Restaurant des Ikea-Marktes Bremen-Brinkum. Anschließend besuchten die Schülerinnen und Schüler die Mitmachausstellung „Klang-Träume“ des kek-Kindermuseums in der Weserburg, einem Museum für moderne Kunst in Bremen. An unterschiedlichen Stationen konnten sie aktiv mit Klängen, Melodien und Tönen experimentieren, z. B. die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten neu erfinden, den eigenen Herzschlag ganz laut hören, Klangwellen fühlen, die eigene Stimme über 100 m auf die Reise schicken und Melodien hüpfen (s. Foto).

Alle Schülerinnen und Schüler waren mit viel Spaß und Bewegung bei der Sache! Im Anschluss an diesen abwechslungsreichen Museumsbesuch hatten sie die Gelegenheit beim Gang über den Weihnachtsmarkt schöne Geschenke für die Familie und Freunde zu kaufen. Mit vielen neuen Eindrücken von der Hansestadt Bremen an der Weser fuhren alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen am frühen Abend müde, aber gut zufrieden wieder nach Sögel zurück.

 

Tagesfahrt nach Leer

Die Sprach-/ Integrationsklasse BVJ- I unternahm mit den beiden Lehrerinnen Frau Wolter und Frau Eekhoff am 12.12. 2019 eine Tagesfahrt nach Leer.
Auf dem Programm stand die Besichtigung des Tee- Museums und das Kennenlernen der ostfriesischen Teekultur mit allen Sinnen.
Für die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund waren die Geschichten rund um die Zubereitung sowie anschließende Verkostung und der Erhalt des Tee-Diploms eine spannende und interessante Erfahrung in ihrem neuen Heimatland Deutschland.
Abgerundet wurde die Exkursion in die Hauptstadt Ostfrieslands durch einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Für die Schülerinnen und Schüler war der vorweihnachtliche Zauber mit den geschmückten Buden, der Weihnachtmusik sowie dem Duft und Geschmack von gebrannten Mandeln, Lebkuchen oder Kinderpunsch ein weiteres Highlight.
Am Ende dieser Tagesexkursion waren sich alle einig: das war ein unvergesslicher Tag zum Ende des Jahres 2019.

BesuchLeer

 

Sparschwein wird an Helping Hands überreicht

Am 11.11.2019 hat die Klasse B1YS-2 im schulpastoralen Projekt Martinsgänse gebacken und diese in der Schule verkauft. Der Erlös soll an Helping Hands überreicht werden. Da auch die Projektgruppe den Verein unterstützen möchte, stockten sie die Summe auf 105 € auf.

Die Schülerin Lea-Marie Woortmann besuchte am Samstag, den 07.12.2019 die Zentrale der Hilfsorganisation, um das kleine Sparschweinchen persönlich überreichen zu können. Als sich die Projektgruppe das nächste Mal getroffen hat, berichtete Lea in der Schule über den Besuch: „Ich war überwältigt, wie viele Menschen dort waren, um zu helfen. Es wurden Tee, Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln, Bratwürste und vieles mehr gegen eine freiwillige Spende angeboten. Als ich eine der Hallen betrat, entschied ich mich dazu, freiwillig noch ein bisschen dort zu bleiben und zu helfen. Die Leute dort waren super lieb und es hat mir wirklich Spaß gemacht.“
helpingh1

Von Lea-Marie Woortmann

 

Seite 3 von 26

IServ Schulserver

iserv

 

 

Aktuelles

Hygieneplan der BBS Papeburg Hauswirtschaft & Soziales

 

 

 Anträge zu den Leistungen des 

Bildungs- und Teilhabepaketes 

des Landkreises Emsland!